Was wäre, wenn

'Was wäre, wenn' ist entstanden als Mottolied für die Atempause zum 1. Advent 2018 in der Jugenbildungsstätte Kupferberg, Detmold. Thematisch orientiert es sich sowohl an der Zeit des Weges auf Weihnachten hin (Advent), wie auch an der Weihnachtszeit selbst.

Was ist der Kern von Weihnachten? Was bliebe, wenn so manches nicht den wahren Kern, die Botschaft von der Geburt Jesu, der Menschwerdung Gottes, überlagert? Was wäre, wenn?

Hörbeispiel

Stefanie Leinfellner: Gesang
Ulrike Schaper: Bratsche
Ralf Fahnenschreiber: Gitarre
Markus Heßbrügge: Piano und Gesang

Entstanden in einem spontanen Recording mit Aufnahmen zum 'Online-Weihnachtssingen' 2020 für den Pastoralverbund Paderborn Mitte-Süd...